Chaffle, die Zweite!

Lesezeit: < 1 Minute

Und so sieht eine Chaffle dann richtig aus! 😉 Heißt: Ich bin stolze Besitzerin eines neuen Waffeleisens 🙂 Schmeckt so doch noch ein bisschen besser als aus dem Sandwichmaker 😍

Damit ihr nicht suchen müsst, hier noch mal das Rezept für eine Chaffle:

  • 100 g geriebener Käse (Mozarella, Gouda, Emmentaler oder was auch immer dir schmeckt, selbst gerieben ist immer besser als fertig gekauft!)
  • 1 großes Ei (L)

Beides gut miteinander vermengen und im Waffeleisen goldbraun backen (bei mir dauert es ca. 4 Minuten bei höchster Stufe des Waffeleisens).

Dazu schmeckt vieles, z.B. Kräuterquark oder auch diverse Chutneys, was immer euch beliebt, der Kreativität sind kaum Grenzen gesetzt. Chaffles eigenen sich durchaus auch als Beilage zu vielem.

Für die LC-Fans: Jau, ist lowcarb! 🙂

Guten Appetit!

Improvisierte Chaffles

Lesezeit: < 1 Minute

“Alles geht, man muss nur improvisieren können”, sagte mein alter Herr immer 😉 Nun, ich wollte mir Chaffles 😍 machen, Teig angerührt, Waffeleisen raus – shit! Geist aufgegeben. Gut, ist schon betagt, aber gerade jetzt? Grrrr! Was nun? Ok, was kommt einem Waffeleisen in meiner Küche am nächsten? 🤔 Sandwichmaker! 🙃 Und was soll ich sagen? Funzt! Sieht zwar nicht so hübsch wie als Waffel aus, aber schmeckt genauso lecker! 😃

Btw, kennt ihr Chaffles? Zu gut deutsch wohl Käsewaffeln? Einfach für eine Chaffle 100g geriebenen Käse 🧀 (Mozarella, Emmentaler, Gouda – was immer ihr auch mögt) mit einem großen Ei 🥚 verrühren und im Waffeleisen (oder eben Sandwichmaker 😉) goldgelb knusprig ausbacken. Total lecker! Passt zu fast allem, ich hatte sie heute mit einem Klecks Kräuterschmand, der noch übrig war. Aber da sind der Kreativität kaum Grenzen gesetzt. 🙂