Missbrauch in der katholischen Kirche

 

Der SPIEGEL schreibt in seinem Artikel „Katholische Kirche in Deutschland – Missbrauchsstudie dokumentiert Tausende sexuelle Übergriffe“, laut der ihm vorliegenden Zusammenfassung einer von der Deutschen Bischofskonferenz bestellten, streng vertraulichen Studie

  • seien von 1946 bis 2014 3677 überwiegend männliche Minderjährige Opfer sexueller Vergehen geworden,
  • werden 1670 Kleriker der Taten beschuldigt,
  • waren mehr als die Hälfte der missbrauchten Kinder zum Tatzeitpunkt maximal 13 Jahre alt,
  • kam es in jedem sechsten Fall zu unterschiedlichen Formen der Vergewaltigung,
  • standen drei Viertel der Opfer mit den Beschuldigten in einer kirchlichen oder seelsorgerischen Beziehung,
  • sind die vorliegenden Zahlen sehr konservative Zahlen, wurden Erkenntnisse über das Dunkelfeld nicht erlangt und würden alle Häufigkeitsangaben die tatsächlichen Verhältnisse unterschätzen,
  • gebe es keinen Anlass zur Annahme, „dass es sich beim sexuellen Missbrauch Minderjähriger durch Kleriker der katholischen Kirche um eine in der Vergangenheit abgeschlossene und mittlerweile überwundene Thematik handelt“.

Nun stelle man sich mal vor, das alles beträfe nicht die RKK, sondern irgendeinen anderen Verein, irgendeine andere Organisation in Deutschland. Würde diese weiterhin in mehrstelliger Millionenhöhe vom Staat aus Steuergeldern unterstützt? Dürfte sie sich weiterhin um Kinder und Jugendliche kümmern? Hätte sie noch irgendeine moralische/ethische Autorität? Gäbe es sie überhaupt noch?

P.S. Die Veröffentlichung der Studienergebnisse war wohl eine „Indiskretion“

Facebook definiert Nähe neu

 

Wir haben Konzerte und weitere Musikveranstaltungen in deiner Nähe gefunden.

… informiert mich Facebook heute. Toll, denke ich, dann gucken wir doch mal, was Facebook da Schönes für mich gefunden hat.

 

Ähm… Hanoi und Vereinigte Arabische Emirate. Doch ja, das ist gleich um die Ecke von Oerlinghausen! Da brauche ich nicht mal die dazu angebotene Routenplanung 😉

Fickt euch!

Nein, das ist keine Beleidigung. Ich möchte euch damit nur im Falle eines Falles sagen, ihr möget mich doch bitte in Ruhe lassen! Nur damit wir uns nicht missverstehen 😉

Auch der hier konkret monierte Ausruf „Fick dich!“ könne verstanden werden als „Lass mich in Ruhe“.

(Quelle: Staatsanwaltschaft Gera: „Fickt euch!“ ist auch nur eine Meinung)

Es gibt Dinge, die sind echt gut zu wissen, oder? Das war ein guter Tag heute! 😉

Nix los

Strand, Sonne und Meer.Mich erreichten einige „Beschwerden“, dass hier ja schon ewig nicht mehr wirklich was los wäre. Stimmt.

Hat viele Gründe, manches ist zu privat, aber im Großen und Ganzen ist es vor allem ein Zeitproblem. Meine Online-Aktivitäten sind ja recht vielseitig und ab und an möchte selbst ich mal etwas in den Meatspace abtauchen 😉

Zur Zeit machen mich die Temperaturen weit jenseits der 30°C auch sehr faul und ich sitze im Garten, plantsche im Wasser, döse, lausche der schönen Mucke auf meinen Ohren und lese einfach mal nur so ein Buch. Ausnahmsweise ist mir mal gar nicht nach Welt retten, ranten & Co – obwohl es da minütlich genug Gründe für gäbe 😉

Da etwas per Facebook oder Twitter teilen und kurz mit ein paar Worten garnieren, deutlich weniger Aufwand ist, als hier etwas (halbwegs, Pseudo- 😉 ) Gehaltvolles zu schreiben, gewinnen die beiden meist.

Ihr könnt da gern mal rein schauen:

Auch auf Instagram gibt es hin und wieder mal was. Vor allem Foodporn 😉

Und nun lasst uns weiter über diese Affenhitze schimpfen und klagen! Oder das Unvermeidliche einfach genießen! 😉 Der nächste Winter kommt bestimmt! (Hoffentlich bald! 😛 )