2 Gedanken zu „Gute Nachrichten von der Musikfront?“

  1. Billiger als iTunes, aber das heißt nichts. Bin mir sicher das Amazon MP3 gut läuft, aber iTunes wird den Markt bestimmt weiter beherrschen.

    Bin eh noch nicht soweit das ich Musik im Netz kaufe, ohne CD in der Hand gehts eben nicht.

  2. Bisher habe ich von der Möglichkeit, meine Mucke als Download zu kaufen, auch so gut wie keinen Gebrauch gemacht, eben aber auch wegen dieser ganzen DRM-Bevormundung und -Einschränkungen.

    Sicher möchte ich meine richtigen Lieblinge auch gern als “echte” CD in der Hand halten, andererseits gibts aber auch viele Fälle, wo man gerade mal den einen oder anderen Track (und nicht immer das ganze Album) mal schnell auf den Player laden möchte 😉

    Ich bin auf jeden Fall mal gespannt, wie sich das so auf die Landschaft da und auch Preise auswirkt …

Kommentare sind geschlossen.