Rheinischer Sauerbraten nach Uroma Bröckermann

Oma Ticktacks rheinischer Sauerbraten ist richtig was zum Schlemmen und steht mit ganz oben auf meiner Liste der Lieblingsbraten! Lekkaaaaa!! 😉

Für ca. 4 Personen

Zutaten
Ca. 1 kg Rindfleisch (Bug oder falsches Filet, jedenfalls schier)
3-4 Lorbeerblätter
8 Nelken
ca. l Liter Weinessig und Wasser, halbe halbe
Pfefferkörner
Wacholderbeeren
1 Zwiebel für den Sud
2 Zwiebeln zum braten
Soßenbinder dunkel
1 Scheibe Brot mit Senf auf beiden Seiten gut bestreichen
Evtl. etwas saure Sahne oder Schmand

Zubereitung
Das Rindfleisch in eine Porzellan oder Kunststoffschüssel legen, mit dem Essig-Wassergemisch bedecken. Lorbeerblätter, Nelken Pfefferkörner und Wacholderbeeren zufügen, ebenso eine geschnittene Zwiebel. Mit einem sauberen Küchenhandtuch oder Deckel abdecken und für ca. 3 Tage in den Kühlschrank stellen. Dann das Fleisch herausnehmen, abtupfen und in Fett von allen Seiten anbraten, zwei frische und die im Sud liegende Zwiebel zufügen. Wenn die Zwiebel etwas braun sind, alles aus dem Sud hinzufügen und nach und nach den Sud hineingießen. Auch die Scheibe Brot ganz hinein, sie zerkocht im Laufe des braten. Wenn das Fleisch gar ist, es herausnehmen. Die Soße durch ein Sieb streichen und dann nach Bedarf andicken. Abschmecken und nach Wunsch die Soße noch mit saurer Sahne oder Schmand verfeinern.

Dazu passen am besten Klöße halb und halb oder auch Spätzle oder ganz einfach die gute alte Salzkartoffel und Salat, Rotkohl oder Rosenkohl.